Mit Quinta Eanna - Schmerzgrenzen hat Karin Semelink den ersten Band ihrer autobiographischen Romanreihe vorgelegt. Intensiv und bewegend schildert sie das Abenteuer der Liebe in einem fremden Land, aber auch die Kaltherzigkeit der Menschen gegenüber Natur und Tieren. Die wahre Stärke einer Frau zeigt sie durch ihre Bereitschaft, notfalls ihr Leben für ihre Ziele zu opfern und für das, woran sie glaubt.

Ein spannendes Buch über Eigenverantwortung und Willenstärke, aber auch über Herzenswärme und Opferbereitschaft, ein Buch das beweist, dass Hoffnung und der feste Glaube an die eigenen Ziele noch immer die stärkste Kraft des Menschen sind.

454 Seiten - ISBN 978-3-946367-09-3 - Preis 14,90€

und hier können Sie bestellen

Kurzinhalt

„Hier sind wir die Migranten.“ Mit diesen Worten beschreibt Peter seiner neuen Lebensgefährtin  das Leben in einem Land, dessen Ausländerfeindlichkeit einen traurigen Spitzenplatz in der EU einnimmt, Portugal.

Karin, eine sehr erfolgreiche Berufsreiterin und Tierpsychologin, ist gerade 40 geworden, als sie sich, kurz nach ihrer Scheidung, Hals über Kopf in Peter verliebt. Peter allerdings wohnt an der Algarve. Karin geht das Wagnis ein, gibt ihren sicheren und gut bezahlten Job als Dogsitterin bei Dolly Buster auf und zieht zu ihrer großen Liebe nach Portugal. Peter lebt bereits sehr lange hier und engagiert sich vehement für Natur und Tiere in einem eigenen Projekt. Er ist, im Gegensatz zu den meisten anderen deutschen Auswanderern, vollständig in die Gesellschaft integriert und hat ausschließlich portugiesische Freunde.

Als Karin spontan zu Peter an die Algarve auswandert, träumt sie von ewiger Liebe in unberührter Natur mit ganz vielen Tieren. Dass ihre Liebe, ja sogar ihr Leben in Gefahr geraten würde, ahnt sie nicht.

Karin liebt Tiere über alles und setzt sich bereits in Deutschland für Tierrechte ein. Portugal aber konfrontiert sie mit unvorstellbaren Grausamkeiten. Karin ist geschockt. Das Leid der Pferde, Esel, Katzen und vor allem der Hunde ist unendlich groß. Was sie sieht, übertrifft bei Weitem das, was sie aus der Presse und dem Internet bisher kannte. Sie will sich engagieren, doch die Anforderungen sind hoch. Sie lernt das harte Leben auf einem Bauernhof mit über 80 freilebenden Hunden sowie Ziegen, Hühnern und Pferden kennen, allesamt als Notfälle aufgenommen.

Das alles will sie zusammen mit einem Mann bewältigen, den sie in Deutschland nur wenige Male kurz getroffen hat. Das erste Strohfeuer des Verliebtseins muss nun in eine stabile Beziehung münden. Enormer psychischer Druck lastet auf Karin. Immer wieder droht die Beziehung trotz leidenschaftlicher Liebe zu scheitern. Hinzu kommen andere Konflikte, die der jungen Liebe so manchen Stein in den Weg werfen. Das Leben im portugiesischen Umfeld ist ohne Sprachkenntnisse ebenfalls schwierig. Das völlig andere Denken und die fremdartig anmutende Gesellschaftsstruktur in einem Land mit extrem katholisch-konservativer Grundhaltung stellen Karin vor fast unlösbare Herausforderungen. Peter ist ein eher rationaler Mensch. Trotz aller Liebe verlangt er seiner neuen Lebensgefährtin sehr viel ab, bisweilen zu viel, sodass manche Zerreißprobe beinahe im Desaster endet. Doch Karin hält durch.

Ein Jahr später suchen verheerende Waldbrände das ganze Land heim. Das Feuer erreicht auch das Anwesen von Peter und Karin. Sie entkommen nur knapp dem Tod bei dem Versuch, ihre Existenz zu retten.

Das Leben an Peters Seite ist auch nach vielen Jahren ein nicht enden wollendes Abenteuer geblieben, das bisweilen alptraumhafte Züge trägt. Karin kämpft auch weiterhin für die Erhaltung der Natur und die Rettung gequälter und geschundener Kreaturen.

 


Cover Schmerzgrenzen Print
Portrait 01

karin.semelink()spikinet.com

Google-Plus
social-facebook-box-blue-icon
Twitter-icon

(c) Karin Semelink 2014-2016

[Home] [Band I] [Band II] [Über mich] [Hintergründe] [Making Of] [Spikinet] [Aktuelles] [Leseproben] [Impressum]
Banner Website 02